burgerchev-downclosedownloadglobeloaderlogin facebooklinkedintwitterxingyoutube atbechczdeesfrgbhuieitnlplsk

Unite bekennt sich zur „Charta der Vielfalt“

Anlässlich des Deutschen Diversity-Tags berichten wir, wie wir bei Unite Vielfalt leben.

Der Deutsche Diversity-Tag findet jährlich am 31. Mai statt und feiert in diesem Jahr 10-jähriges Jubiläum. Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt e.V. haben wir vergangenen Jahr bereits ein Zeichen für mehr Diversität gesetzt. Wie Vielfalt bei Unite gelebt wird, erklären wir im folgenden Beitrag aus unserem Archiv.

„Charta der Vielfalt“: Gelebte Vielfalt in der Arbeitswelt

Die Umsetzung der „Charta der Vielfalt“ bei Unite hat zum Ziel, ein wertschätzendes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeitenden zu schaffen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Fähigkeiten, Religion und sexueller Orientierung. Vielfalt spielt eine große Rolle bei Unite. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 700 Mitarbeitende aus 47 verschiedenen Nationalitäten, davon sind 55 Prozent Frauen.

Die Altersstruktur reicht von 16 bis 63 Jahren. Vielfalt bereichert unsere Arbeitswelt und eröffnet Chancen für neue Lösungen. Die Digitalisierung hat weltweites Arbeiten möglich gemacht. Deshalb beschäftigt Unite neben Mitarbeitenden an 15 europäischen Standorten mittlerweile auch viele Remote Worker auf der ganzen Welt. Sie stammen beispielweise aus Nigeria, Indien, Pakistan, Taiwan oder Argentinien und sind eine Bereicherung für die Teams. Diese in die Firmenkultur zu integrieren, ist eine neue Herausforderung, die Unite gerne annimmt.

Im Interview: Anita Lauter, Leiterin der Organisationsentwicklung bei Unite

„Wir wissen: Gelebte Vielfalt und Wertschätzung haben eine positive Auswirkung auf uns. Deshalb schaffen wir ein Klima des gegenseitigen Respekts und Vertrauens“, sagt Anita Lauter, Leiterin der Organisationsentwicklung bei Unite. Was Vielfalt bei Unite genau bedeutet und wie es aktiv umgesetzt wird, erklärt sie im Interview.

Anita, was bedeutet Vielfalt bei Unite?

Anita Lauter: „Vielfältig” ist einer unserer sechs Unternehmenswerte, die wir bei Unite in einem sehr partizipativen Prozess zwischen Mitarbeitenden und Führungskräften inklusive Vorstand gemeinsam entwickelt haben. Vielfalt bedeutet für uns, Einzigartigkeit sichtbar werden zu lassen und sie als Chance zum Lernen zu begreifen. Mit ihr sind wir kreativer und entwickeln Lösungsideen abseits von gewohnten Denkmustern.“

Welche Herausforderungen gibt es?

Anita Lauter: „Gleichzeitig ist es natürlich leicht, sich den Wert „Vielfalt“ ans Revers zu heften. Im Alltag fordert uns die Einzigartigkeit durchaus auch heraus, angefangen von ganz praktischen Dingen wie Zeitzonenunterschiede über kulturelle Präferenzen bis hin zum persönlichen Bias, den jede*r von uns in sich trägt. Hier setzt unser Unternehmenswert „Mutig“ an, der uns ermuntert, uns auch mit schwierigen oder schambesetzten Gefühlen mitzuteilen.“

Wie unterstützt Unite die Mitarbeitenden?

Anita Lauter: „Als Organisationsentwicklung verankern wir diese Unternehmenskultur auf verschiedenen Wegen: Unsere Werte sind Bestandteil des Onboardings für alle neuen Mitarbeitenden, wir geben Kommunikationstrainings wie zum Beispiel zur gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg, führen mit Teams Change-Workshops durch oder helfen im Konfliktfall mit Mediationen und Coaching. Aktuell konzipieren wir ein Diversitätstraining, das Einzigartigkeit auch jenseits von Nationalität aufgreift und den Raum öffnet, uns als Menschen zu begegnen und zu erleben. Wir meinen es sehr ernst mit der Vielfalt. Schön, dass wir unsere Verbundenheit damit nun auch über die Charta der Vielfalt nach außen expliziter zum Ausdruck bringen können.“