Abonnieren Sie unseren Newsletter

    Name

    E-Mail

    Unite-Blog Unite-Seller-Conference Keyvisual

    Plattformökonomie: Welche Modelle haben die besten Chance?

    Die Plattformökonomie hat viele Branchen umgekrempelt. Das wirkt sich unterschiedlich auf die Geschäftsbeziehungen aus. Die Händler verlieren zunehmend den direkten Kontakt zu den Kunden und müssen sich mit ganz vielen neuen Themen auseinanderzusetzen. An die Stelle des klassischen Vertriebs ist der E-Commerce mit den unterschiedlichen Plattformen getreten. Doch wie gehen Händler mit dieser Herausforderung um? Sollen sie sich einer Plattform anschließen, um nachhaltig bestehen zu können oder sogar selbst eine gestalten?

    Plattformstrategien im B2B-E-Commerce:

    • Welche Geschäftsmodelle haben am Markt die beste Chance, sich erfolgreich in der Plattformökonomie zu etablieren?
    • Wie sieht die richtige Plattformstrategie aus?
    • Welche Evolutionsstufe im B2B-E-Commerce kommt als nächstes?

    „Plattform heißt nicht: Ich stelle meine Produkte rein“

    Die richtige Plattformstrategie war auch Thema bei der Podiumsdiskussion der Unite Seller Conference 2019, bei der Joël Kaczmarek, Gründer und Geschäftsführer von digital kompakt mit Matthias Müller, Direktor Produktmarketing bei Intershop, und Mercateo Vorstand Dr. Bernd Schönwälder über Plattformstrategien für Händler diskutierte.

    Die Diskussion der drei Branchenkenner finden Sie als Podcast hier:

    Plattform heißt nicht: Ich stelle meine Produkte rein“, stellte Müller klar. „Plattform ist tatsächlich auch, dort teilzunehmen, Teil einer konkreten Vertriebsstrategie zu sein, die mit dem richtigen Augenmerk und mit der richtigen Strategie und interner Ressourcen verfolgt werden muss.“ Eine Plattform zu werden, bedeutete eine massive Änderung des Geschäftsmodells und der Strategie. Kann ich das überhaupt als Unternehmen leisten und organisatorisch auch abbilden, so Müller weiter. Dr. Schönwälder gab zu bedenken, dass der eigentliche Mehrwert von Plattformen nicht nur in der Lieferung der Ware liege, sondern vielmehr in der Beratung und im Service, zum Teil auch ganz spezifischen Services. „Und das ist das, was nicht sterben wird und nicht sterben kann, weil unsere Wirtschaft davon echt lebt“, so Schönwälder.

    Als Experte im B2B-E-Commerce sprach Joël Kaczmarek im Interview auf der Unite Seller Conference 2019 außerdem über Geschäftsmodelle, die am Markt die beste Chance haben und die richtige Plattformstrategie im B2B-E-Commerce. Weitere Podcasts zu den Themen Digitalisierung und Transformation finden Sie auf digital kompakt.

    Wer schreibt hier?

    Kathrin Bauer

    Ich heiße Kathrin Bauer und arbeite seit 2008 als Redakteurin bei Mercateo. Am Thema Digitalisierung interessiert mich der gesellschaftliche Wandel. Ich sehe im technologischen Fortschritt eine große Chance für Wirtschaft und Gesellschaft, sich zu entwickeln. Aus diesem Grund ist es mir wichtig, die positiven Effekte auszuleuchten und damit anderen Mut und Lust zu machen auf das, was kommen wird.

    Kathrin Bauer

    Bleiben Sie informiert!

    Digitalisierung im B2B ist heutzutage ein treibendes wie kontroverses Thema. Unsere schnelllebige Zeit und die stetigen Entwicklungen machen es jedoch schwierig, den Überblick zu behalten. Wir helfen Ihnen dabei! Tragen Sie sich für unseren News-Service ein und bleiben Sie auf dem Laufenden zu den Themen Digitalisierung, Einkauf 4.0 und E-Commerce von morgen.

    Name

    E-Mail